Posterpreise

gestiftet von den Mitgliedern der ÖGR

Dotation

5 x je 500 €

Vergabe

1x pro Jahr im Rahmen der ÖGR-Jahrestagung

Einreichfrist

Ganzjärhig, bzw. innerhalb der Einreichungsfrist entsprechend den Vorgaben der Organisatoren der Jahrestagung im Zuge der Online-Anmeldung zur ÖGR-Jahrestagung.

 

diesjährige Einreichfrist: 1.10.2022

Antragstellung

Ganzjährig, bwz. innerhalb der Einreichungsfrist im Zuge der Online-Anmeldung zur ÖGR-Jahrestagung.

Ausschreibungs­richtlinien

  • Es werden nur Poster aus dem Bereich der Rheumatologie angenommen.
  • Das Einverständnis aller Koautoren muss durch den/die Einreichenden bestätigt werden.
  • Der Preis kann nicht an Personen verliehen werden, die zum Zeitpunkt der Einreichung Mitglieder des ÖGR-Vorstandes sind.
  • Die Entscheidung über die Vergabe der Posterpreise obliegt einem Komitee bestehend aus Präsident, Geschäftsführer und Leiter der medizinisch-wissenschaftlichen Sektion der ÖGR. Sollte einer der drei in das eingereichte Projekt involviert sind, enthält er sich der Stimme. Die anderen können in diesem Fall einen weiteren Gutachter zu Rate ziehen.
  • Die Vergabekriterien sind:
    • Klarheit der Fragestellung (Ziele, Arbeitshypothese)
    • Originalität des Projekts – Neuheitswert mit Bezug zur Rheumatologie
    • Exzellenz der Methodik
    • Hochwertigkeit der Ergebnisse
    • Präsentation (Strukturierung)

Bisherige Preisträger

2021: 

  • Bécède Manuel (MU Wien): Characteristics and outcome of patients with exacerbated systemic rheumatic diseases referred to the intensive care unit–a retrospective data analysis
  • Javorova Pavlina (MU Graz): Mitochondrial features are linked to clinical and immunological parameters in pSS patients
  • Sallegger Clarissa (MU Graz): Anti-SARS CoV-2 spike protein T-cell response in rituximab-treated patients
  • Schadler Paul (MU Graz): Fatty acid-binding protein (FABP4) as a predictor of cartilage thickness in endstage knee osteoarthritis
  • Stimakovits Nina (MU Wien): Influence of active versus placebo control on treatment responses in randomized controlled trials in rheumatoid arthritis

 

2020: 

  • Dr. Bosch Philipp, MU Graz: Corticosteroid Need and Relapse Rate in Patients with Large Vessel Giant Cell Arteritis with Axillary Artery Involvement - PDF
  • Barbara Dreo, BSC, MU Graz: Abatacept Affects the T Cell Repertoire in Rheumatoid Arthritis Patients with Low Disease Activity - PDF
  • Priv. Doz. Mag. Dr. Bibiane Steinecker-Frohnwieser, Ludwig Boltzmann Institut für Arthritis und Rehabilitation: Der Weg zurück in die Arbeitswelt, die aktuelle Arbeitssituation und der Gesundheitszustand als Outcome des medizinisch-berufsorientierten Rehabilitationsprogramms RehaJET II - PDF

 

2019:

  • Dr. Philipp Bosch, Medizinische Universität Graz: Diagnose der chronischen Großgefäß-Riesenzellarteriitis mittels Ultraschall - (Poster 22)
  • Dr. Irina Gessl, Medizinische Universität Wien: Tenderness is no sign of inflammation in rheumatoid arthritis, psoriatic arthritis or osteoarthritis - (Poster 24)
  • Dr. Sabine Zenz, Medizinische Universität Graz:Diminished Memory B-cells In Systemic Lupus Erythematosus Patients With Low Disease Activity - (Poster 4)

 

2018:

  • Dr. Philipp Bosch
  • Dr. Julia Unger
  • Dr. Andreas Haidmayer

2017:

  • David Rouhani
  • Manuel Becede - PDF
  • Rainer Hintenberger - PDF

2016:

  • I.O. Calvo (H.P. Kiener) - PDF
  • Harald Leiss - PDF folgt
  • Angelika Lackner - PDF

2015:

  • Angelika Lackner - PDF
  • Antonia Puchner - PDF
  • Thomas Karonitsch - PDF folgt